Frauentag, Feier in Höwisch
Corona-bedingt musste die vom Heimatverein geplante Frauentags-Feier in Höwisch jetzt abgesagt werden.

Heimatverein Höwisch: Corona lässt Zusammenkünfte weiterhin nicht zu

Genau ein Jahr ist es an diesem Wochenende her, dass in Höwisch Frauentag gefeiert wurde. Bis heute sollte dieser unterhaltsame Nachmittag die letzte gemeinschaftliche Aktivität im Dorf bleiben. Nur wenige Tage später legte die Corona-Pandemie erstmals das komplette gesellschaftliche Leben in Deutschland lahm. Selbst die später, in den Sommermonaten, erfolgten Lockerungen ließen aufgrund der beschränkten räumlichen Möglichkeiten in Höwisch keine Zusammenkünfte zu. So öffnete sich die Tür des Gemeindehauses seither einzig zu den Sitzungen des Ortschaftsrates.

In den zurückliegenden Wochen gab es innerhalb des Heimatverein-Vorstandes und des Höwischer Ortschaftsrates nicht wirklich Hoffnungen, anno 2021 zu einer Frauentagsfeier einladen zu können. Dennoch wollten wir vor einer offiziellen Absage die aktuelle Entwicklung und insbesondere die politischen Entscheidungen abwarten. Diese sind nun am Mittwoch beziehungsweise Donnerstag von Bund und Land erfolgt. Dementsprechend haben die Verantwortlichen jetzt entschieden neben der Feier des Frauentages auch das für den Karsamstag geplante Eiertrudeln mit anschließender Osterfeier auf dem kleinen Festplatz am Löper abzusagen.

Weiterhin offen muss auch der Termin für die seit einem Jahr mehrfach verschobene Mitgliederversammlung des Heimatvereins mit Neuwahl des Vorstandes bleiben. Dafür bietet die aktuelle Eindämmungsverordnung derzeit noch keine Option. Hoffnungen hegen wir allerdings weiterhin, für Mai und/oder Juni ein Frühlingsfest, eine Kindertagsfeier sowie einen Arbeitseinsatz organisieren zu können.

Frauentag und Eiertrudeln abgesagt
Teilen ...
Markiert in:     
nach oben