„Nüscht is Impossible“ auch in Höwisch

Altmärkisches Kulturfestival „Wagen & Winnen“ am 12. und 13. September in Altmark und Wendland

In diesem Corona-Jahr kooperiert das altmärkische Kunstfestival „Wagen & Winnen“ erstmals Bundesland-übergreifend mit Teilnehmern der „Kulturellen Landpartie“ des Wendlandes. Laut Veranstalter-Information sind für den 12. und 13. September 60 Ausstellungen in 40 Orten mit 150 Künstlern und Künstlergruppen angemeldet. Über 20 Konzerte sollen den musikalischen Rahmen bilden. Diesjähriges Motto ist „Nüscht is impossible“.

Künstlerinnen und Künstler aus dem schönen Norden Sachsen-Anhalts und dem wilden Osten Niedersachsens wollen sich stärker vernetzen. Gemeinsam laden sie deshalb Interessierte und Faszinierte am zweiten September-Wochenende als Besucher und Gäste zum Kunst- und Kulturwochenende ein. Traditionell beginnt „Wagen & Winnen“ am Freitagabend mit einer Eröffnungsfeier in Salzwedel.

Mehr als ein Drittel der Ausstellungen werden in dieser achten Ausgabe des Kunstfestivals erstmals im Wendland stattfinden. Da trifft die Harfe auf die Küchenhexe, eine Konferenz der Bettlaken findet statt und ein Schrottkarussell wird sich drehen. Flammen werden tanzen. Fotografie und Malerei werden zu sehen sein, Schmuck und natürlich Skulpturen aus Ton, Holz und Stein. Fotografiertes, Geschmiedetes, Gewebtes, Genähtes und Geschriebenes gibt es ebenso wie Meditation, Workshops sowie jede Menge Kaffee und Kuchen.

Breit das Angebot, groß die Fläche: Die offenen Höfe stehen am Elbufer bei Tießau/Hitzacker, am Höhbeck, in Tangermünde, in Salzwedel, in Dahrendorf oder Kaulitz. Diesdorf (Altmark) und Zernien (Wendland) sind die westlichsten Punkte der Kunstperlen. Das Vierständerhaus wird ebenso zum Ausstellungsort wie die alte Trauerhalle, eine Kirche ebenso wie eine frühere Unterkunft der Grenztruppen. Nüscht is impossible – Kunst und Kultur geht überall.

So auch in Höwisch: In der Arendsee-Ortschaft wollen sich mehrere Künstler mit ihren Skulpturen und Zeichnungen präsentieren. Des Weiteren lädt die Hofgemeinschaft „Höwisch 36“ am Samstag und Sonntag zu Gartenkunst und Gartenkultur ein. Unter anderem zeigen Rike und Nadja „lustige Kleinigkeiten zum Gucken und Mitmachen“. Angekündigt sind zudem ein Sarodspieler, Kindertheater sowie Pizza zum Selbermachen im Pizzaofen.

>>> Weitere Informationen und Programm „Wagen & Winnen“ 2020: https://wagen-winnen-altmark.de

Teilen ...