Stadt Arendsee startet Gutschein-Portal

Corona-Hilfe für ortsansässige Unternehmen und Firmen des Umlandes – Anregung von Stadträtin

Am heutigen Freitag, 3. April, hat die Stadt Arendsee (Altmark) im Internet ein Gutschein-Portal zur Unterstützung ortsansässiger Unternehmen und Firmen aus den Umland gestartet. Regionale Händler und Gewerbetreibende sind jetzt aufgerufen, sich im Internet unter www.arendsee‐gutschein.de zu registrieren.

Vom Coronavirus habe „unser privates und öffentliches Leben massive Einschränkungen erfahren“, erklärte Norman Klebe (CDU). „Besonders hart treffe es unsere lokalen Unternehmen“, so der Arendseer Bürgermeister weiter. „Viele mussten im Rahmen der staatlichen Schutzmaßnahmen bereits ihre Läden schließen. Von Umsatz keine Spur mehr. Aber Verpflichtungen wie Miete, Strom etc. bleiben. Da geht es für viele unserer Unternehmer und Selbständigen ums nackte Überleben.“

Bürgermeister Klebe: „Aber wir alle können jetzt und direkt helfen. Daher haben wir uns entschlossen, für Arendsee und die umliegenden Gemeinden mit einem Gutscheinportal (www.arendsee‐gutschein.de) an den Start zu gehen. Wir verbinden die digitale Welt mit der realen Welt. Alle Unternehmer vor Ort und aus der Region sollten sich jetzt kostenfrei und unkompliziert anmelden. Je mehr mitmachen, desto besser für die die Einwohner und Käufer, die dann mit Gutschein-Käufen den örtlichen Handel und/oder die Gastronomie direkt unterstützen können. Das Geld fließt in kurzer Zeit auf das Konto des jeweils ausgewählten Unternehmens. So entsteht Umsatz, also dringend benötigte Liquidität. Die Inhaber der Gutscheine können diese nach der Corona-Krise vor Ort einlösen. So helfen wir uns gegenseitig. So bleibt Deine Stadt auch meine Stadt, also unsere Stadt.“

Mit dem Portal hat die Arendseer Verwaltung kurzfristig die Anregung von Stadträtin Nadine Schütte (Die Linke) aufgegriffen, nachdem bereits die Städte Gardelegen (www.gardelegen-gutschein.de) und die Verbandsgemeinde Seehausen (www.seehausen-altmark-gutschein.de) ein solches Portal eingerichtet haben. Norman Klebe: „Helfen wir alle zusammen mit, unsere lokalen und regionalen Unternehmen diese schwierigen Zeit zu überstehen. Jeder kann helfen – jeder ist wichtig!“

Die technische Plattform für das Gutschein-Portal stellt die zmyle GmbH (www.gutscheinehelfen.de) aus dem münsterländischen Coesfeld zur Verfügung. zmyle arbeitet laut Klebe bis auf Weiteres ohne eigenen Erlös und berechnet den lokalen Unternehmen nur die Kosten, die von den Online‐Bezahldiensten wie PayPal anfallen: 2,49 Prozent + 0,35 Euro pro Gutschein.

Teilen ...