Corona: In Höwisch zuhause gut versorgt

Mobile Verkaufswagen vor Ort – Bei Bedarf Nachbarschaftshilfe – Aktuelle Informationen telefonisch abrufbar

„Zuhause bleiben!“ Diesen Aufruf wiederholen Politiker, Virologen, Experten unterschiedlicher Couleur und Prominente seit Tagen gebetsmühlenartig auf allen nur denkbaren Kanälen. Und das angesichts der allgemeinen Gefahrenlage auch völlig zurecht. Insbesondere unsere älteren und/oder gesundheitlich eingeschränkten Mitmenschen sollen ihre heimischen vier Wände gegenwärtig möglichst überhaupt nicht verlassen. Insbesondere im ländlichen Raum stellt sich aber bei dieser Bewegungseinschränkung mit jedem Tag zunehmend die Frage nach der Versorgung mit den Waren des täglichen Bedarfs – vor allem dann, wenn im Haushalt keine jüngeren Familienangehörige leben.

In Höwisch ist die Versorgung mit Lebensmitteln kein Problem. Wie schon vor Corona halten mehrere Bäcker mit ihren Verkaufswagen an unterschiedlichen Tagen im Ort, liefern frische Backwaren wie Brot, Brötchen und Kuchen. Jeweils freitags zwischen 14 und 15 Uhr deckt der Getränkeservice Henrik Liesner aus Seehausen den gesamten flüssigen Bedarf – Wasser, alkoholfreie Säfte und Limonaden sowie Bier, Sekt, Wein …

Vorerst für die Zeit der corana-bedingten Ausgangsbeschränkung macht nun auch Birgit Wißwe aus Zehren mit ihrem Verkaufswagen („Linda‘s Minilädchen“) jeweils donnerstags zwischen 9.30 und 10 Uhr in Höwisch Station. Bei Lebensmitteln gibt es fast nichts, was sie nicht im Angebot hat. Und falls doch, kommt dies am Montag ins Haus. Kontakt und Vorab-Bestellungen unter Telefon 0172/3027723. Schon zur Premiere stieß „Linda‘s“ Angebot auf gute Resonanz. Sogar über Hunde- und Katzenfutter konnten sich die Höwischer freuen.



Weiterhin können sich Hilfesuchende und Hilfeleistende des Ortes im Rahmen der Höwischer Nachbarschaftshilfe unter der Rufnummer 974051 melden, die dann telefonisch zusammengebracht werden. Auch informiert das Abruf-Infotelefon unter 974052 über aktuelle corona-bedingte Einschränkungen für das Leben im Dorf und in der Einheitsgemeinde. Bei Anwahl aus dem Mobilfunknetz sind den Rufnummern jeweils die Arendseer Ortsvorwahl 039384 voranzustellen. Darüber hinaus sind bei Bedarf Ortsbürgermeister Frank Schumann (0160/8005600) und sein Stellvertreter Peter Nilson (0160/1805715) telefonisch sowie via Kommunikationsdienst WhatsApp erreichbar.

Teilen ...