Corona-Virus: Maßnahmepaket des Landes

Information der Stadt Arendsee an die Eltern

In der Stadtverwaltung Arendsee (Altmark) berieten am Samstagnachmittag Haupt- und Ordnungsamt mit Kita-und Hortleitungen sowie Stadtbrandmeister im Rahmen einer Krisen-Abstimmung zur aktuellen Coronavirus-Situation.
Im Anschluss informierte Bürgermeister Norman Klebe für betroffene Eltern.

Ab Montag, 16. März, bis Montag, 13. April, sind auf Beschluss der Landesregierung die Kindertageseinrichtungen und Schulen in Sachsen-Anhalt geschlossen.
Für Notsituationen wird es unterrichtliche Angebote geben.
Eine Notbetreuung in den Grundschulen, Horten und Kindertagesstätten wird gesichert.
Diese Betreuung wird vornehmlich für systemrelevante Berufsgruppen vorgehalten:

  • Gesundheitsbereich (Kliniken, Pflege, Medizinproduktion)
  • Versorgung (Energie, Wasser, Lebensmittel, Arzneimittel)
  • Justiz
  • Polizei
  • Feuerwehren, auch freiwillige Feuerwehren zur Sicherung der Einsatzbereitschaft
  • Erzieherinnen und Erzieher
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Öffentlicher Personen-Nahverkehr

Der Schülerverkehr bleibt bestehen.
Die Kinder werden in ihren gewohnten Einrichtungen betreut. Über Änderungen wird umgehend informiert.
Der Altmarkkreis Salzwedel hat Rufnummern für Fragen zur Kinder-Betreuung geschaltet – am Wochenende von 8 bis 16 Uhr: 03901/840790 und 03901/840791.

Teilen ...